Test von Kaffeevollautomaten

Wenn es darum geht, in der Tasse das perfekte Aroma zur Entfaltung zu bringen stehen aktuell Kaffeevollautomaten extrem hoch im Kurs. Dabei ist die Vielfalt der Angebote auf dem Markt dank stetig steigender Nachfrage mittlerweile fast unüberschaubar. Denn sie können mittlerweile fast alles. Neben dem normalen Kaffee Latte machen Sie Cappuccino, Espresso oder auch Latte maciato.

Bei der Qualität der einzelnen Maschinen gibt es extreme Unterschiede. Hochwertige Modelle zeichnen sich in der Regel dadurch aus, dass Sie über ein breites Programmband verfügen und eine große Auswahl an Kaffeesorten zur Verfügung stellen. Die Meister ihrer Klasse könne dabei so ziemlich jeden Produktionsschritt, den ein professioneller Barista erst über Jahre hinweg in seiner Ausbildung lernt und ist dabei meist deutlich besser in Geschmack und Harmonie als die normale Filterkaffeemaschine.

jura: die top marke unter den kaffeevollautomatenHochwertigste Maschinen verfügen über feine Mahlwerke für die bereits gerösteten und veredelten Bohnen. Nur hier kommt der volle Geschmack zum Tragen. Grund dafür sind die in den meist keramischen Mahlwerden entstehenden Aromen, die direkt frisch aufgebrüht werden. Hochwertige Keramikmahlwerke sind bin der Regel in mehrere Teil zerlegbar, selbst reinigend und verfügen über eine enorme Verschleißfestigkeit. Dünne, feine Ritzel zerschneiden hier die Bohne unter hohen Drehzahlen und sorgen so für eine perfekte Entfaltung des Aromas. 

Für den besten Kaffee essenziell ist die Qualität des dazu verwendeten Wassers. In vielen Regionen Deutschlands ist das Leitungswasser relativ hart, verfügt also über einen hohen Anteil an Kalk. Um diesen wieder aus dem Wasser zu entfernen und das Wasser damit geschmackneutraler zu gestalten verfügen gute Geräte in der Regel über ein speziellen Filter, der regelmäßig ausgetauscht wird. Hier sorgen im Inneren kleinste Kohlepartikel für eine optimale Qualität und Reinheit des Leitungswassers. Gleichzeitig schont der geringe Kalkanteil die sich beim Herstellungsprozess erwärmenden Teile.

Auch besonders Wichtig bei der Auswahl der Maschine ist die Automatische Reinigung aller von Verschleiß und Verschmutzung betroffenen Teile der Maschine. Mittels spezieller Reinigungstabs und einem Programm müssen getestete Kaffeevollautomaten in regelmäßigen Abständen automatisch gereinigt werden. Die Intervalle werden jeweils von Hersteller angegeben und von der Maschine angezeigt. Bei einer Warnung, die in der Regel alle 300-600 Tassen ausgegeben wird entkalkt sich die Maschine selbständig mittels eines speziellen Programmes. Dies verhindert aktiv übermäßigen Verschleiß und verhindert das Verstopfen der Zulauf und Ablaufleitungen.

Moderne Geräte verfügen aber auch über individuelle Einstelloptionen. So lassen sich bei hochwertigen Modellen die Tassenfüllhöhe entweder automatisch ermitteln oder individuell einstellen. Das beugt dem Überlaufen vor und entlastet den Ablaufrost. Zusätzlich lassen sich dabei aber nicht nur eine Tasse befüllen, gute Geräte verfügen über zwei Ablaufsysteme, so dass zwei Tassen Synchron und individuell befüllt werden können.

bedienung der saeco kaffeemaschineAbsolute Must Haves bei Kaffevollautomaten sind Aggregate zum Milch aufschäumen. Sie ermöglichen die Produktion von Latte Kaffeesorten. Dabei gibt es verschiedene Systeme. Bei machen Geräten wird die vorgewärmte mild direkt als Schaum mit ausgegeben bei der entsprechenden Programmauswahl, Andere arbeiten mit externen Tassen, wo Mild mittels Druckluft angewärmt und aufgeschäumt wird. Bei der Temperatureinstellung scheiden sich die Geister. Einige Geräte schalten hier automatisch in den optimalen Modus, andere lassen sich stufenlos und in bis zu 15 Schritten exakt auf die für die jeweilige Kaffeesorte nötige Temperatur einstellen. Wichtig ist dabei auch eine adaptive Enegiesparmodus, so dass das Gerät nicht die ganze Zeit auf maximaler Temperatur auf den Genießer Wartet, denn das kostet richtig viel Strom.

Schlussendlich ist die Größe des Wasserbehälters auch darüber Ausschlag gebend wie viele Tassen hinter einander gekocht werden können ohne nachfüllen zu müssen. Bei dieser Entscheidung helfen meist Erfahrungswerte. Wie viele Personen benutzen die Maschine? 1,2,3 oder etwa die komplette Abteilung ? Dann lohen sich anstatt der üblichen 1,5 Liter auch 3-5 Liter Wasserbehälter für den Einsatz. Aber auch die Abmaße und das Gewicht können natürlich neben dem Peis des Gerätes einen Ausschlag darüber geben welcher Kaffeevollautomat zu welchem Endverbraucher passt.

Online Streaming Dienste im Vergleich zu Aufkleber Druckereien

Der neuste Trend im Bereich der Multimedien ist das sogenannte Online Musik Streaming. Mussten Musikliebhaber bislang jeden Tittel einzeln oder in einer Albensammlung im Internet erwerben ermöglichen moderne Stremingangebote das konsumieren von zehntausenden von Titeln rund um die Uhr.

Entstanden ist der Trend des online Stremings von Musiktiteln im Jahre 1998, als Individualisten und unbekannte Musiker erstmals auf der Plattform Myspace ihre Titel kostenlos zur Verfügung stellten. Die Qualität der Übertragung war jedoch zu diesem Zeitpunkt durch die langsamen Internetgeschwindigkeiten von bis zu 26 Kilobyte pro Sekunde eher langsam und ruckelig. Seit dem Ausbau des DSL Internets ab 2003 nahm die Entwicklung einen rasanten Aufschwung. Mit Musikvideoanbietern wie Youtube oder Myvideo entdeckten auch die großen Künstler das Web für ihre Promotion und Werbung. Geld konnte damals jedoch noch nicht damit verdient werden.

Ende 2010 kamen die ersten Anbieter von Bezahl- Musik Streaming Plattformen in Deutschland auf den Markt. Neben Anbietern wie Spotyfy, Ampaya oder Napster, einem der ersten Streamingpioniere finden immer mehr Unternehmen im Musik Streaming Bereich ihren Platz. Hier zahlt man nicht mehr pro Titel, sondern schließt einen Vertrag über einen bis 24 Monat ab, der einem ungehinderten Zugang zu Millionen von Musiktitteln ermöglicht. Einzig dazu nötig ist eine schnelle Breitband Internetverbindung oder Mobiles Internet ab HSDPA Geschwindigkeit aufwärts. Der Dienst benötigt dabei einiges an Volumen, weshalb sich nur unbegrenzte Surf Flatrates oder Flartates mit Volumendrosselung zur Nutzung eignen. Mittels App oder Software lassen sich so mit allen mobilen Endgeräten wie Smartphones, Tablet PCs, Net oder Notebook, aber auch mit dem heimischen Personal Computer die persönlichen Lieblingstitel abspielen. Einzig der Download der Titel ist bei diesen Musikstreaming Angeboten nicht möglich. Einige Wettbewerber bieten diese Option jedoch additiv und kostenpflichtig pro Titel an.

Der Anteil der Umsätze an den Streamingdiensten hat sich laut Deutschem Musikverband innerhalb der letzten fünf Jahre verzehnfacht.

Online Streaming vs. Aufkleber online drucken

aufkleber einer online druckereiEine ähnliche Entwicklung auch auch der Bereich der Online Druckereien für Aufkleber in der Vergangenheit ein. Mit der immer stärkeren Verbreitung von Digitalkameras ab dem Jahr 2003 haben sich auch immer mehr Anbieter zum Druck von Aufklebern, T Shirts und Fotobücher auf dem Onlinemarkt etabliert.

So bieten viele Online Druckereien eine große Anzahl von individuell zusammenstellbarer Aufkleber, die nach eigenem Gusto gestaltet werden können. Dank hohem Konkurrenzkampf haben sich auch hier die Preise positiv für die Verbraucher entwickelt. Je nach Format liegen Sie zwischen 5 – 50 Euro.

Mit Sonderformaten und Druckgrößen der Superlative lassen sich heutzutage nicht nur schmuckvolle Fahrzeugverzeihrungen herstellen, sondern auch Innenwände von Wohnungen und Häusern kunstvoll verzieren. Aber auch kleinere Motive lassen sich schnell und einfach mittels Software oder als PDF Datei ausdrucken und auf Taschen, Mützen oder Collagen kleben. Innerhalb weniger Werktage kommen die ausgewählten Motive dann per Post an ihren Bestimmungsort. Kreativität und Einfallsreichtum sind hier bei Aufklebern kaum Grenzen gesetzt.

Staubsauger unter der Lupe

staubsauger-bürsteIn jedem guten Haushalt darf er nicht fehlen: der Staubsauger erfreut seit Mitte des 19 Jahrhunderts beim Reinigen der Böden nicht nur die Hausfrau. Doch seit der ersten Entwicklung eines Staubsaugers mit den Dimensionen eines Kühlschrankes hat sich an der technischen Seite des Gerätes einiges getan. Moderne Staubsauger verfügen heutzutage nicht nur über ein starkes Gebläse und einen kraftvollen Motor. Sie sind vielmehr energieeffizient, schnell und kompakte, bieten grenzenlose Saugkraft und reinigen hygienisch klar. Der Unterschied zwischen Markenmodellen der Spitzenklasse und echtem Elektroschrott ist in guten Staubsauger Tests relativ klar, Denn große Hersteller wie Siemens, Bosch oder AEG verfügen heutzutage über rund sechzig Jahre Staubsauger Know How aus Forschung und Entwicklung auf höchstem Niveau.

Vor dem Kauf gilt es für den Endverbraucher erst einmal zu ermitteln, wie groß der Bedarf denn ist und um welche Art von Staubsauger es sich handeln sollte. Mittlerweile bieten Hersteller eine ganze Bandbreite von Einsatzzweck gebundener Geräte zum Kauf an. So können ebene große Flächen bestens von sogenannten Saugrobottern, die selbständig und autark arbeiten gereinigte werden. Aber auch modernd Handakkugeräte sind bei kleineren Wohnräumlichkeiten hoch im Kurs. Dem gegenüber stehen neu entwickelte Zyklonen Technik Sauger, die ohne Beutel den Staub einfangen und binden. Schlussendlich die altbewährte Variante des Beutelsaugers, so wie er seit rund 70 Jahren in den Haushalten Einzug gefunden hat nur auf neustem technischen Niveaus.

Bei der Saugleistung scheiden sich die Geister. Denn hier bedeutet nicht die Leistung des Motors den Erfolg. Wattstarke Modelle müssen nicht zwangsläufig die besten Saugergebnissse liefern, denn neben der Motorleistung ist besonders das Zusammenspiel der einzelnen Elemente des Saugers für die Saugleistung entscheidend. Konkret bedeutet das die Art und Weise, wie die Luft vorne im Bereich des Reinigungskopfes über die Fläche hinweg eingesogen wird, wie dort die jeweiligen Düsen verteilt sind und wie die Rohre und Schläuche mit einander verbunden werden gibt viel mehr Aufschluss als der reine Strominput des Motors. Hier zeigen sich viele Hersteller besonders Innovativ und experimentierfreudig.

Ein weiterer Baustein im Bereich der Ansaugung ist die Filtrierung der Flut. Um dem Partikel- Gasgemisch die festen Bestandteile, also den Staub und Schmutz zu entziehen nutzen viele Hersteller verschiedenen Filtersysteme. So können einfache Filzfilter, die über ein Ansaugstutzen des Gerätes verbaut zylindrisch und sternenförmig sind nur einen Teil der Partikel aus der Luft abschneiden. Besonders kleinere Schmutzteile und Pollen, die dazu geeignet sind besonders Allergiker zu reizen und Allergien auszulösen kommen hier ungehindert durch die mehrlagigen Filz und Papierschichten. Aktive Kohle und Papierfilter mit modernster HEPA Filtrierung setzen dem ein Ende. Sie sind besonders für Asthmatiker, Allergiker und sensible Nasen geeignet.

Bei der Bedienung der Geräte ist besonders auf eine ergonomische Konstruktion zu achten. Lange Schläuche und leichtgängige Räder sind hier genauso gefragt, wie eine gute Einstellbarkeit des Funktionen und Rohrarme. Den Aktionsradius eines Staubsaugers beschränkt in der Regel die Länge des integrierten Stromkabels. Modernste Staubsauger verfügen deshalb meist über Kabellängen von bis zu 4 Metern und mehr. Sie werden mittlerweile typischerweise mittels Spannfeder Aufroll- Automatik in dem Gerät verstaut und adaptieren ihre Länge je nach Bedarf.

staubsauger aus dem praxistestDies ist sehr praktisch, da lange Kabel beim Raumwechsel nicht immer extra in die benachbarte Dose umgesteckt werden müssen. Besonders größere Menschen haben meist langfristig Probleme beim Staubsaugen. Rücken oder Gelenkschmerzen sind meist auf eine falsche Einstellung der Rohrlänge oder eine falsche Haltung beim Stabsaugen zurück zu führen. Dagegen helfen besonders vielseitig verstellbare Saugköpfe, die sich in jeder Position an den Boden anschmiegen und ein gut einstellbares, stufenloses Saugrohr mit ergonomischem Griff. Aber auch die Wiederstände auf dem Boden machen den meisten Nutzern das Leben unnötig schwer. So können Rollen und die Saugköpfe auf verschiedenen Untergründen, wie beispielsweise Teppich oder Laminat verschieden schwere Wiederstände erzeugen, die die Reibungsarbeit beim Staubsaugen erhöhen. Gut gleitende Materialien und rutschfeste aber gleichzeitig hochwertig Industrie gelagerte Rollen helfen bei Spitzenfabrikaten dem Nutzer aktiv beim Saugen. 

Ein weiteres Kriterium bei der Auswahl des perfekten Staubsaugers nach individuellem Geschmack ist der Stromverbrauch. Ende des Jahres 2014 wird in Deutschland eine Richtlinie der Europäischen Union umgesetzt, nach der jedes Sauggerät im Jahr bei rund 60 Stunden Laufleistung nicht mehr als 64 Kilowattstunden verbrauchen darf. Dies nötigt die Hersteller mehr denn je auf eine schlanke Architektur der Elektronik und moderne zeitgemäße Antriebe der Lüftungssysteme zu setzen. Diese Systeme müssen gleichzeitig sehr gut ausgewuchtet und gelagert werden, denn nur so lassen sich extreme Geräuschemissionen der Geräte vermeiden. Einige Hersteller verwenden hoch entwickelte Simulationsprogramme um diese Schallemissionen an die Umwelt so niedrig als möglich zu halten. Auch dieser Punkt sollte im Test der Staubsauger und bei der Auswahl berücksichtigt werden.

Im Praxistest trennt sich die Spreu vom Weizen. So lassen beste Geräte auf Laminat, Steinfußboden oder Parkett überhaupt keine Krümel oder Fusseln liegen, während schwächere Modelle hier und dort schon einmal patzen.95 Prozent Flächenreinigung gehören hier zum guten Ton. Die Königsklasse beim Saugen ist nach wie vor der gute alte Perserteppich. Hier zeigt sich, wie intelligentes Zusammenspiel aus Antrieb, Düsen und Bürsten mit einander harmonieren. Mit der neuen Richtlinie zur Begrenzung der maximalen Leistung der Geräte auf 1600 Watt müssen Hersteller besonders günstiger Geräte ab Ende des Jahres hier wohl noch nacharbeiten um Flächenreingiungsgrade bei Teppichen von 70 Prozent und mehr der Primusse der Markenhersteller zu erreichen. Schlussendlich bietet besonders in Mehrstöckigen Gebäuden mit Innentreppen auch das Gewicht des Gerätes den Ausschlag.Ergonomische Tragegriffe machen sich auch hier bezahlt.

Moderne Waschmaschinen im Testfokus

waschtrommel der siemens waschmaschine ind er detailansichtBeim Kauf einer Waschmaschine stehen Kunden dank technischem Fortschritt und Innovationstrieb der Hersteller heute vor mehr Problemen und Fragen, als das in der Vergangenheit der Fall war.

So gibt es zwischenzeitlich eine große Palette an verschiedensten Modellen, Größen, Farben und Einsatzgebieten für die sich moderne Waschmaschinen eignen. Grundlegende Fragen, wie beispielsweise die Anzahl der Personen im Haushalt und deren etwaige Wäschverbrauch bzw. Nutzungshäufigkeit der Maschine sollten im Voraus anhand der eigenen Erfahrungswerte ermittelt werden.

Aber auch die Aufstellmöglichkeiten und Raumabmaße des Aufstellplatzes sollten wohl überdacht und bei Unsicherheiten genau erfasst bzw. vermessen werden. Sollte das Modell etwa in eine bereits bestehende Küchenzeile integriert werden oder handelt es sich bei den Räumlichkeiten um einen weitläufigen Waschraum? Wo befinden sich Anschlüsse für Strom und Wasser? Hier warten zusätzliche Arbeiten bei Anschluss auf die Montöre wie Zulaufschlauchverlängerungen oder die Integration unter Arbeitsplatten. Die Entwicklung in den vergangenen Jahren hat eine stetige Verbesserung der elektrischen und mechanischen Systeme der Waschmaschine zur Folge, die immer neue Innovationen und Laufleistungen der Geräte mit sich bringt. 

In unseren Tests verschiedener Waschmaschinen beschränken wir und aus die wesentlichen Merkmale der Waschmaschine, die sich objektiv und wissenschaftlich klar messen oder anderweitig ermitteln lassen. Sie lassen sich direkt mit einander vergleichen und so die Leistung der jeweiligen Maschinen in den einzelnen Eigenschaftsklassen direkt gegenüberstellen. 

Die wohl mit Abstand wichtigste Kennzahl der modernen Waschmaschine ist das sogenannte Fassungsvermögen. Hierbei handelt es sich um eine Volumenangabe in Kilogramm der Wäsche ausgedrückt. Im Klartext: hier werden die Innenabmaße der Trommeln berücksichtigt, deren Breite und Durchmesser je nach Maschine variiert. Im Bereich der eher kleineren Toploader, die sich durch geringe Stallmaße und eine kompakte Bauweise auszeichnen fangen hier Volumen bei typischerweise 5 Kilogramm Wäsche an.

skizze positionierungEher größere Maschinen schaffen hingegen Werte von bis zu 10 Kilogramm, je nach Ausführung und Modell. Wichtig hierbei ist der Verbrauch an Wäsche und die Anzahl der Nutzer der Waschmaschine. Teilt sich eine fünfköpfige Familie den Waschapparat oder haben die Mitbewohner einer Wohngemeinschaft jeweils eigene Geräte? 
Als Nächste Einheit ist das Gewicht der Maschine im Test berücksichtigt. Wenn es darum geht die Waschmaschine aufzustellen sind in der Regel extreme Kräfte von Nöten, da kaum eine Maschine weniger wiegt als 50 Kilogramm. Um also bei der Montage und Installation Verletzungen zu vermeiden lohnt sich der Einsatz von Echten Profis. Sie stemmen auch massive Geräte mit Gewichten von bis zu 90 Kilogramm zielsicher und präzise in den Aufstellbereich und verfügen über die nötige professionelle Expertise zum korrekten Anschluss.

Das Gewicht bereitet jedoch nicht nur bei der Montage und Installation Probleme, sondern sorgt auch für eine gewisse Standsicherheit der Maschine. Moderne Waschmaschinen laufen teilweise mit Geschwindigkeiten von bis zu 2500 Umdrehungen pro Minute. Da die Gewichtsverteilung in den federnd gelagerten Trommeln nicht immer perfekt ist neigen diese dazu unrund zu laufen, wodurch die Maschine hin und her schlägt. Besonders bei Schleudergängen fällt dieses Phänomen auf. Als Gegenpol beschweren die Hersteller die Geräte mit Betonblöcken um Sie gegen das Verrutschen bei hohen Umdrehungsgeschwindigkeiten zu schützen. Hier ist mehr Gewicht umso besser für die Standsicherheit.

Ein weiterer Faktor bei der objektiven und neutralen Beurteilung des Leistungsvermögens moderner Waschmaschinen ist die Geräuschemission beim Waschen. Sie gibt Aufschluss darüber, wie hoch die akustische Belastung der Nutzer beim Einsatz ist. Dazu messen Testingenieure in der Regel in einem Abstand von rund einem Meter mit speziellen Richtmikrofonen die akustische Abstrahlung des Gerätes beim Waschvorgang. Ansaugen von Wasser, Umwälzen der Wäsche und Spühlvorgänge gehören hier zum Mittelpunkt einer präzisen Durschnittsmessung vor Ort. Um genau zu erfahren wie laut das Gerät ist müssen dazu alle Umgebungsgeräusche in einem speziell isolierten Akkustikstudio ausgeblendet werden.

Um den Schall und dessen Emission so gut wie möglich im Gerät zu unterdrücken oder abzuschirmen setzen besonders Premium und Markenhersteller auf modernste Dämpfereinheiten für die schwingende Lagerung der Trommeln. Auch eine zusätzliche Dämmung des Innenraumes der Maschine ist hier mittlerweile nicht mehr unüblich. Extremer Aufwand in den Bereichen Forschung und Entwicklung haben auch im Bereich der geräuscharmen Antriebsriemen zu immer stärker sinkenden Geräuschbelastungen geführt. Gute Werte fangen hier bei 75 Dezibel an und enden bei etwa 82. Alles was darüber liegt ist heutzutage nicht mehr zeitgemäß.

testsieger: bosch waschvollautomatEine weitere Konstante ist die Messung der Schallemission bei den Schleuderprozessen. ‘Die hier zu erwartenden Werte liegen in der Regel in etwa 10 bis 15 Dezibel über dem Niveau der Belastungen beim Waschen. Die Dabei eingesetzte Messtechnik unterschiedet sich nicht. Antriebsstarke Motoren mit Spitzenleistungen von bis zu 1500 Watt sorgen im Inneren der Maschinen mittlerweile für immer größere Umdrehungszahlen, die die Waschzeiten deutlich reduzieren und sich dabei positiv im Verbrauch der Gesamtbilanz der Maschine wiederspiegeln. Trotzdem ist die Geräuschbelaßtung moderner Maschinen besonders wegen neuer Riemen, Lagerungsmöglichkeiten von Motoren und Trommeln kaum größer als bei älteren Modellen.

Beim Jährlichen Verbrauch trennt sich die Spreu vom Weizen. In der Zeit der ständig schwimdenen Ressourcen und einem Bestreben der Menschen hin zur nachhaltigen Verwendung von Strom ist der Fokus der Hersteller nicht nur wegen der neuen gesetzlichen Auflagen der Europäischen Union stark auf einen geringen Verbrauch der Maschinen hin fokussiert. Moderne Waschmaschinen zeichnen sich hier besonders durch zusätzliche Öko Programme aus.

Sie verringern das Maß des Einsatzes von Wasser und Strom auf ein Minimum und sorgen so für eine gute Bilanz. Jedoch wie gelingt hier der Quantensprung auf der technischen Seite?. Immer intelligenterer Mess- und Steuerungstechnik sorgen heute für eine bessere Architektur der Maschinen. Hier sind kürzere Wege und leistungsstärkere Komponenten das Mittel wer Wahl. Besonders im Bereich der bürstenlosen Antriebsmotoren hat sich in den vergangenen Jahren einiges geändert. Höherer Energeieffizienzen und bessere Wirkungsgrade der einzelnen Bauelemente haben zu stetig geringeren Verbräuchen geführt. Aber auch smarte Konstruktionen und Waschprogramme haben in den letzten Jahrzehnten deutliche Einsparungen im Energiesektor ermöglicht.

Auch im jährlichen Wasserverbrauch hat sich diese Entwicklung manifestiert. Wo vor einigen Jahren noch Werte zwischen 20 und 30 Tausend Litern Wasser pro Jahr die Runde machten glänzen heutzutage bei Spitzenfabrikaten Verbrauch um die 8000 Liter pro Jahr auf den Bedeinungsanleitungen. Gemessen werden diese Topwerte auch im Test mit einer durchschnittlichen Waschladung von 5 Kilogramm Wäsche und zwei Maschinen pro Woche. Wieder fallen besonders bei Markengeräten die extrem effizienten Öko Programme auf, die bei Aktivierung bis zu 10 Prozent des Wasserverbrauchs zusätzlich einsparen können.
Bei der Energieeffizienz zeigt sich der Ware Meister. Denn bei der von der Europäischen Union eingeführten Messgröße, die seit 2011 für alle elektrischen Geräte gilt lassen sich die Stromsparmaßnahmen der Hersteller am besten vergleichen. Wer hier auf eine ökonomische Architektur der elektrischen Komponenten und hochwertige Mechanik setzt kommt mit Bestnoten von A+ bis A+++ auf die vorderen Plätze. 

Ein weiterer Punkt auf der Agenda unseres Tests ist der Schleuderwirkungsgrad. Er gibt direkt und objektiv an, wie viel der Schleuderenergie auch wirklich bei der Wäsche ankommt. Um im wahrsten Sinne des Wortes ein sauberes Ergebnis beim Schleudern zu erlangen ist es wichtig, dass ein möglichst großer Teil der Schleuderenergie in Form einer Zentrifugalkraft auf die Wäsche in der Trommel Wirkt. Dies ist meist der Fall, wenn der Motor des Antriebes Spitzenleistungen vollbringen kann und Schleudergeschwindigkeiten von bis zu 2000 Umdrehungen pro Minute schafft. Auch ein guter Weg, eine möglichst große Kraft auf die Schmutzpartikel der Wäsche zu übertragen um sie heraus zu zentrifugieren und gleichzeitig das Wasser aus der Wäsche zu bekommen ist ein großer Durchmesser der Trommel.

Er ist meist in konventionellen Waschmaschinen, seltener bei Toploadern zu finden. Damit wird die Umfangsgeschwindigkeit der Wäsche beim Schleuderporzess erhöht. Messbar durch einen Kraftsensor sind die hier erzielten Ergebnis unterteilt von C bis A, wobei A den Spitzenwert ausmacht. Dieser Klassierung ist wiederrum von der Europäischen Union gesetzlich vorgeschrieben und der Testdurchlauf per DIN Normung standardisiert.

Eine weitere, besonders wichtige Frage ist die Anzahl und der Umfang von verschiedenen Standard und Spziealwaschgängen. Dabei ist im Vorfeld natürlich zu ermitteln, was für Arten von Wäsche in einem Haushalt typischerweise anfallen. Typisch für alle normalen Maschinen sind Waschprogramme für Wolle, Feinwäsche, Handwäsche, Pflegeleichtes und Kochwäsche. Doch unterschieden sich die verschiedenen Fabrikate meist DIN der Benennung. Da es hier einerlei vorgaben gibt stehen oft Begriffe wie Seide, Jeansprogramm oder Baby Protect auf der Benutzungsanleitung und der Bedienmenü. Hier gilt es, dass mindestens 4 bis 5 verschiedene Programme vorhanden sein müssten. Gelichzeitig ist die Einstellung der Temperaturen und der Schleudergeschwindigkeiten essentiell. Denn nur so lassen sich die Programme exakt auf die eigenen Bedürfnisse abstimmen und modifizieren.

Bei den Zusatzfunktionen ist mehr in der Regel besser als weniger. So verfügen die besten Geräte ihrer Klassen meist über ein breite Spektrum an additiver Einstellungen und Programmodi. Neben Öki und Aqua Modi liegen besonders Bügelfrei und Vario Perfekt Programme voll im Trend. Wasser und Stromsparen, Zusätzlich Keime bei Babywäsche entfernen oder auch die Startzeitvorgabe für eine Wäsche zu Zeiten, wo der Strom billiger ist wie etwa Nachts stehen in Bereich der Smartprogramms hoch bei den Nutzern im Kurs. Hier gilt gut ist, was gefällt und genutzt wird.

Schlussendlich spielt bei dem Kauf einer Waschmaschine neben dem Preis eine große Anzahl individuell bestimmbarer Leistungsfaktoren eine große Rolle. Markenanbieter glänzen bei der Programmvielfalt besonders und die Bedürfnisse der Nutzer sollten im Vorfeld ermittelt werden. Die Qual der Wahl hat jedoch trotz Testergebnisse immer noch der anspruchsvolle und gut informierte Kunde.

King of Pop

Der King of Pop ist Tod- es lebe der König. Wie kein zweiter veränderte Michael Jackson mit seiner Gruppe den Jackson Five mitte der 70er Jahre des vergangene Jahrhunderts die Geschichte der modernen Musik. Mit einer Mischung aus Soul, Pop und afroamerikanischen Rhythmen heizten die fünf Brüder der Musikbranche mit akrobatischen Tänzen und professioneller Bühnenshow ein. 

Schon im zarten Alter von neun Jahren lernte der kleine Michael das harte Leben eines Superstars kennen, als er mit seinen Eltern quer über die Bühnen Amerikas tourte. Der hochtalentierte Michael stach schon damals mit seiner einzigartigen Stimme und seinem großen Tanztalent hervor. Nach Auftritten im Madison Square Garden und Welterfolgen wie Beat it oder Billy Jean wurde es Anfang des 20 Jahrhundert ruhig um den King oft Pop, bis er im Jahr 2009 sein Comeback in im o2 Dome ankündigte. Im Alter von 49 Jahren am 25. Juni 2009 an einer Überdosis Schmerzmittel aus dem Leben gerissen wurde.

Michael Jackson war viel mehr als nur ein Superstar, er sorgte sich rührend besonders um die Belange von Kindern und setzte sich in zahlreichen Stiftungen für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche ein. Sein Anwesen, die Neverland Ranch , ein Spielparadies, in das er immer größere Gruppen zum Spielen und spaßhaben einlud ähnelt den Anlagen von Disney World.Neben Achterbahnen, Wasserrrutschen und einem riesigen Karussell verfügte das Anwesen auch über eine große Anzahl von Wild- und Nutztieren aus aller Welt, die in einem Streichelzoo von den Gästen bewundert werden konnten.

Trotzdem war Michael Jackson auf Grund seines Satuses und seiner immer währender Schmerzen, die durch seine plastischen Operationen Mitte der 90er Jahre verursacht wurden ein oft einsamer Mann. Der erste Schwarze mit heller Haut zu sein war sein Traum und wurde später durch die Komplikationen sein größter Feind. Drogenprobleme und Tablettensucht machten dem Jungen aus Chicago das Leben schwer, hatte er doch alles erreicht und keine Perspektiven mehr.

Wirtschaftliche Entwicklung der Musikindustrie im Internet

Wer kennt sie nicht, die Kassette, die Schallplatte oder die original CD mit dem ach so geliebten Album seinen Lieblingskünstlers. Was früher Standard war ist heutzutage längst passe. Über den Ladentresen wechseln heute kaum noch Musiktäger den Besitzer. Besonders die junge Generation hat mit der Entwicklung von modernen Smartphones, Streamingdienste und Musikflatrates längst den Weg zum Titel über des Internet gefunden. Hier gibt es alles was gefällt, individuell zusammenstellbar auf Abruf ohne lästiges Einkaufserlebniss. Doch die Möglichkeit einzelne Titel schnell und unkompliziert herunter zu laden oder zu streamen war vor knapp einem Jahrzehnt noch undenkbar.

Viel Plattenlabels hielten damals an den konventionellen Verkaufsmethoden fest. Sie verkauften kaum einzelne Singeleauskopplungen, sondern am liebsten ganze Alben eines Künstlers. Damit waren die Umsätze der einzelnen Produktionen übersichtlich und einfach in der wirtschaftlichen Kalkulation zu berechnen. Deshalb gab es Mitte 2007, als der Mobiltelefonhersteller Apple mit seinem neuen Konzept der Vermarktung einzelner Musiktitel auf der Plattform iTunes den Markt drängte besonders in den Chefetagen der großen Plattenlabel enormen Gegenwind und Vorbehalte. Zu Anfang war es deshalb schwierig für den amerikanischen Konzern Künstler und Produktionsfirmen zu finden, die den Weg in die legale Internetvermarktung wagten. Denn Grund für diese Entwicklung brachte das Internet selbst .Zu dieser Zeit erfreuten sich im Internet nur illegalen Sharing Download Programme regen Zuwachses und machten den konventionellen Vertriebsformen zunehmend Konkurrenz. Deshalb hatte Musik aus dem Netz zu dieser Zeit einen sehr schlechten Ruf in der Branche.

Aus dieser Not heraus gründete Apple sein Vermarktungsformat als positiven Gegenpol- und dies mit wachsendem Erfolg. Hatten die Plattenbosse doch das Potential der Vertriebsform bei weitem unterschätzt. Heutzutage verfügten praktisch alle größeren Online Shopping Portale, wie Amazon über eigene Musikvermarktungsbereiche. Doch mit der Zeit stellte sich heraus, dass viel Nutzer nicht nur einzelne Titel, sondern auch ganze Alben im Internet kaufen und mit dem Aufkommen und der Verbreitung von modernen Smartphones dieser Trend sich weiter entwickelt hatte. Mittlerweile vertreiben die in der Musikbrache tätigen Unternehmen rund 30-40 Prozent ihrer Produkte über das Internet. Das spart auf der einen Seite nicht nur Kosten für die Herstellung von teuren Datenträgern, sondern gehört darüber hinaus auch noch zu einer umwelttechnisch nachhaltigen Produktionspolitik. Denn hier fallen keinerlei Produktionsabfälle oder Energiekosten der Produktion an. 

Wirtschaftlich entwickeln sich die Preise von Musiktiteln dabei seit Jahren nach untern. Das Internet hat durch die hohe Vergleichbarkeit und die Transparenz des Angebotes dazu geführt, dass der Konkurrenzkampf der Labels immer stärker zu spüren wurde. Gleichzeitig wurden durch die einfache Vertriebsform die Markeintrittsbarrieren deutlich reduziert. So kann jedermann heute einfach und schnell Medien über Plattformen verkaufen und erwerben. Immer mehr selbständige Produzenten und kleinere Produktionsfirmen konnten so Zugang zu einem bis dahin sehr elitäre Markt erhalten. Trotzdem dominieren klassische Labels wie Sony Entertainment immer noch mit großen Stars wie Rhianna oder Madonna die Verkaufsränge der Anbieter. 

Als Gegenoffensive zu den abschmelzenden Umsätzen aus dem Verkauf von Musikträgern haben sich mittlerweile viele klassische Einzelhändler, die sich dem Sog des Internets nicht mehr erwehren können dem Trend angeschlossen und eine eigene Vertriebsseite für Online Musik Content geründet. Im Preis -Leistungs -Verhältnis liegen die online Angebote in der Regel deutlich unter dem was feste Datenträger zu bieten haben. Hier kauft man nicht nur den Tittel, sondern zusätzlich auch noch das Cover und ein Stück Musik Geschichte.

Bei der Vergabe der Rechte, die der Käufer von Musiktitteln besitzt hat sich die Industrie mittlerweile auch etwas ausgedacht. So bieten DRM verschlüsselte Inhalte die Möglichkeit die Anzahl der Kopien, die für den privaten Gebrauch gemacht werden können zu beschränken. Aber auch eine gewisse Laufzeit, während der der Nutzer die Datei öffnen kann, kann hier einprogrammiert werden.

Die korrekte Überwinterung von Rasenmähern

Eine spannende Geschichte aus unserem Alltag als Online-Musikportal: wie kann ich den Rasenmäher richtig “überwintern” lassen?

Oberansicht des Rasenmäher Testsiegers

So sieht der Hecht Benzin Rasenmäher 5484 SX Motormäher, 5 PS, 46 cm, Radantrieb mit 4 Gängen, Mulchkit aus

So bald alle Wartungsarbeiten beendet sind und der Rasenmäher ausgetrocknet ist, muss er abgedeckt werden. Die Trockenheit ist wichtig, da der Rasenmäher sonst Rost ansetzen könnte. Überwintern sollte er in einem trockenen, staubfreien Raum. Er kann in normaler Lage gelagert werden. Ist der Rasenmäher mit einer Starterbatterie ausgestattet, muss er auch frostfrei gelagert werden. Zu keiner Zeit dürfen Kinder zum Gerät Zugang haben. Um die richtigen Voraussetzungen für die Überwinterung zu schaffen, lohnt sich oft auch ein Blick in die Bedienungsanleitung des Rasenmähers. Es sollten immer nur die empfohlenen Betriebsstoffe verwendet werden. Ob das auch Ihren Rasenmäher betrifft können Sie bei diesen Rasenmäher Tests auf der Informationsseite oder in den Ratgebern nachlesen.

Die lange Winterpause ist der optimale Zeitpunkt den Rasenmäher zu warten und zu pflegen, damit er auch im nächsten Jahr mängelfrei funktioniert, denn nicht nur Pflanzen freuen sich darüber, wenn sie winterfest gemacht werden, auch Rasenmäher danken es mit der reibungslosen Inbetriebnahme. 

der rasenmäher in dem schuppen - ideal zur lagerung den winter überAls zusätzlicher Tipp gilt, dass der Gartenmäher während der Reinigung auch in seine Einzelteile zerlegt werden darf, damit die Reinigung gründlicher ausfallen kann. Danach alle Teile wieder zusammenbauen. Diese Maßnahme bekommt gerade dem Rasenmäher sehr gut. Wird der Mäher zerlegt, bietet sich auch die Gelegenheit das Messer zu schärfen, Ketten zu entfetten oder Scharniere zu ölen.

Während der Rasenmäher winterfest gemacht wird, kann es passieren, dass kleine Defekte sichtbar werden. Diese können ausgebessert werden. Beispielsweise können Schrauben nachgezogen oder Lackschäden behoben werden. Falls bestimmte Teile nicht mehr reparabel sind, können auch diese zerlegt werden, um eventuell brauchbare Einzelteile aufzubewahren. Diese Einzelteile können von großem Wert sein und beispielsweise in anderen Geräten Verwendung finden.

Auch der richtige Lagerplatz muss gefunden werden. Falls kein adäquater Ort vorhanden ist, sollte einer geschaffen werden. Dazu gibt es im Fachhandel geeignete Produkte wie beispielsweise Abstellschuppen oder andere Alternativen. Falls Platzmangel besteht, kann auch ein kleiner Geräteschuppen an die Nordwand des Hauses angedübelt werden. Wenn ein Gewächshaus vorhanden ist, kann der Rasenmäher auch dort untergestellt werden, jedoch ist ein Geräteschuppen stets der optimale Ort, um den Rasenmäher zu überwintern.

Denn er darf keinesfalls im Freien überwintern, da er durch Witterungseinflüsse geschädigt werden kann. Die Materialien werden porös, verformen sich, rosten oder die Farbe platzt ab. 

Idealerweise wird der Rasenmäher verletzungssicher verstaut, dies gilt übrigens auch für alle anderen Gartengeräte, die stets so aufbewahrt werden müssen, dass Zinken, Spitzen oder Schneidewerkzeuge keine Gefahr mehr darstellen können. Es ist auch empfehlenswert den Rasenmäher mit einer Folie oder anderen atmungsaktiven Hüllen abzudecken, so kann er weder verstauben, noch können sich Spinnennetze bilden.

Weitere Tipps für den Rasenmäher Check:

equaldreams in neuem Design

Willkommen zu einer brandneuen Titelseite der Equal Dreams Plattform

Mit unserem neuen Look möchten wir noch besser transportieren, um was es bei unserem Service geht. Equal Dreams ist nicht ein gemeinsamer Musik-Shop, sondern ein Musik-Service, bei dem unterschiedliche Musik-Profis ihre eigenen Geschäfte führen. Um erfolgreich zu sein muss man sich heute von den Massen der Musikanbieter abheben. Hier einige Gedanken, wie es gemacht werden könnte:

  • Musik-Spezial-Angebot in Ihrem Shop verkaufen (nur inoffizielle Veröffentlichungen, Coverversionen oder authentische unplugged-Versionen etc.)
  • Meinungen & Gedanken geben, Einblicke von Profis, warum gerade ihre Musik ihr Geld wert ist
  • Limitierte Angebote, spezielle Pakete von Fan-Produkten, Kombinationen aus Digital-und Versandhandel Produkten einschließlich der Pre-Order Möglichkeit auf kommende Releases

Ein Künstler ist eine Marke! Versuchen Sie so den Internet-Traffic auf Ihre Website und nicht weg von davon zu leiten. Deshalb muss ihre Künstler Seite etwas Interessantes und Besonderes zu bieten haben, dann werden die Fans immer wieder kommen.

Allerdings, wenn es nur ein Link zu einem gewissen Musikdienst gibt – warum sollen ihre Besucher dann überhaupt wieder kommen? In Ihrem eigenen Musik-Shop können Sie eine Suchfunktion integrieren, um unseren ganzen Katalog von 7 Millionen Songs einzubinden, damit Ihre Kunden zur gleichen Zeit auch noch andere Musik über ihre Seite kaufen können.

Wir wollen gemeinsam mit Ihnen den besten Musik Shop der Welt aufbauen. Kontaktieren Sie uns und wir machen Ihnen ein Angebot zu unseren Konditionen!